Forschungskreis Vereinte Nationen

Potsdamer UNO-Konferenz 2010

 

 

 

 

Konferenz des Forschungskreises Vereinte Nationen

 

Sonnabend, 26. Juni 2010

von 10.00 - 16.30 Uhr

in der Universität Potsdam

 

 

 

Die Vereinten Nationen –

zehn Jahre nach dem Millenniumsgipfel 2000 –

eine Bilanz 

 

 

 

Programm der Konferenz


 

10.00 – 10.15 Uhr

 

Begrüßung der Konferenzteilnehmer durch Professor Dr. Andreas Zimmermann

(Geschäftsführender Direktor des MenschenRechtsZentrums der Universität Potsdam)

 

Begrüßung der Konferenzteilnehmer durch Dr. Helmut Volger

(Koordinator des Forschungskreises Vereinte Nationen)

 

 

10.15 – 12.15 Uhr      Referate und Diskussion

 

Dr. Markus Loewe (Senior Economist, Deutsches Institut für Entwicklungspolitik/German Development Institute, Bonn)

Konzeptionelle Stärken und Schwächen der Millennium Development Goals (MDGs)

 

Dr. Ingo Winkelmann (Leiter des Referats 504 (Antarktis und besondere Völkerrechtsgebiete), Auswärtiges Amt, Berlin)

Die Vereinten Nationen, das Seerecht und die Polarregionen: Eine aktuelle Bestandsaufnahme

 

 

12.15 – 13.30 Uhr      Mittagspause

 

 

13.30 – 16.30 Uhr      Referate und Diskussion

 

Dr. Helmut Volger (Koordinator des Forschungskreises Vereinte Nationen, Falkensee/Berlin)

Die Reform der Arbeitsmethoden des Sicherheitsrats – eine Bilanz

 

PD Dr. Norman Weiß (Wissenschaftlicher Mitarbeiter, MenschenRechtsZentrum der Universität Potsdam)

Der UN-Menschenrechtsschutz zehn Jahre nach dem Millenniumsgipfel – neue Strukturen und neue Herausforderungen – auch neue Chancen?

 

Dr. Otto Lampe (Beauftragter für Vereinte Nationen – Abteilungsmanagement, Abteilung für Vereinte Nationen und Globale Fragen, Auswärtiges Amt, Berlin)

Deutschland und die Vereinten Nationen – aktuelle Entwicklungen

 

 

 

  

 

 


 

  


Broschüre:

Der Forschungskreis Vereinte Nationen hat gemeinsam mit dem Menschenrechtszentrum der Universität Potsdam eine Broschüre veröffentlicht
mit den Referaten der Konferenz.
Die Broschüre kann per E-Mail (mrz/at/uni-potsdam.de) beim Menschenrechtszentrum bestellt werden.

 




 

Home