Forschungskreis Vereinte Nationen

Potsdamer UNO-Konferenz 2002

 

 

Die Potsdamer UNO-Konferenz 2002 des Forschungskreises Vereinte Nationen, welche sich als Schwerpunktthema der gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik der Europäischen Union in den Vereinten Nationen widmete, fand am 28. und 29. Juni 2002 in den Räumen der Juristischen Fakultät der Universität Potsdam in Potsdam-Babelsberg mit Prof. Dr. Eckart Klein als Gastgeber statt.

 

 

Programm der Konferenz

 


Freitag, 28. Juni 2002

 

15.00 - 16.30 Uhr


Begrüßung der Konferenzteilnehmer durch Prof. Dr. Christoph Menke

(Direktor des MenschenRechtsZentrums der Universität Potsdam)


Bericht Dr. Helmut Volger (Koordinator des Forschungskreises)

über die Arbeit des Forschungskreises


Bericht Wolfgang Ehrhart (VN-Referent der AG Außenpolitik der SPD-Bundestagsfraktion)

über den VN-Bericht 2002 an den Deutschen Bundestag

Diskussion


16.30 - 17.00 Uhr Kaffeepause


17.00 - 20.00 Uhr


Referate und Diskussion


Botschafter Dr. Ernst Sucharipa (Direktor der Diplomatischen Akademie Wien)

Die Europäische Union in den Vereinten Nationen


Botschaftsrat Dr. Ingo Winkelmann (Europaabteilung des Auswärtigen Amts Berlin)

Die GASP der Europäischen Union in den Vereinten Nationen am Beispiel der Reform des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen


Diskussion


Reinhard Wesel, M.A. (Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politikwisssenschaft der Universität Magdeburg)

Rituale und symbolische Handlungen in den Vereinten Nationen


Diskussion



Sonnabend, 29. Juni 2002


9.00 - 11.00 Uhr


Referate und Diskussion


Dr. jur. Bardo Fassbender, LL.M. (Institut für Völker- und Europarecht der Humboldt-Universität Berlin)

Die Vereinten Nationen und der internationale Terrorismus


General a.D. Manfred Eisele (ehemaliger UN Assistant Secretary-General for Planning and Support, Department of Peacekeeping Operations) / Oberstleutnant Ekkehard Griep (Vorsitzender des LV Bayern der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen)

NATO und Vereinte Nationen


Diskussion



11.00 - 11.30 Uhr Kaffeepause



11.30 - 13.00 Uhr


Referat und Diskussion


Ass.iur. Friederike Brinkmeier (MenschenRechtsZentrum der Universität Potsdam)

Zum Problem der Einschränkung und Außerkraftsetzung von Menschenrechten in Krisenzeiten - Ein Vergleich der EMRK und des Internationalen Paktes über bürgerliche und politische Rechte



13.00 - 14.00 Uhr


Abschlußdiskussion - Auswertung der Konferenz

 

 



Broschüre:

Der Forschungskreis Vereinte Nationen hat gemeinsam mit dem Menschenrechtszentrum der Universität Potsdam eine Broschüre veröffentlicht mit den Referaten sowie Zusammenfassungen der Diskussionen. Die Broschüre kann per E-Mail (mrz/at/uni-potsdam.de) beim Menschenrechtszentrum bestellt werden.


Home